Ferighaus aus Polen
+  News
Fertighaus in TODAY Standard
+  1,5-Geschosse bis
+  1,5-Geschosse 120
+  1,5-Geschosse 140
+  1,5-Geschosse übe
+   2-Geschosse
+   2-Geschosse
+   Doppelhaus
+ Bungalows bis 110
+ Bungalows über 110
Fertighaus in VISION Standard
+   Villen
+   Andere Häuser

Impressum

 

 


Dan-Wood Vertriebspartner - Wuppertal
Dan-Wood Fertighaus
BERATER Finanzierung Hausbau Richtig lüften Hauspflege
Hausplanung Außenanlagen Effektiv heizen Hausinstallation


Fassadenpflege
Dach
Balkone
Fenster + Türen
Rollläden
Innentüren
Treppen
Bodenbeläge
   

 

Pflege von Fenster und Türen

 

Fenster und Türen sind nicht nur Funktionsbauteile. Sie sind auch Gestaltungs- und Schmuckelemente. Damit dies so bleibt, ist eine besondere Pflege und Wartung nötig.

Unabhängig davon, ob Sie sich für Kunststoff- oder Holzfenster entschieden haben, ist bei der Pflege und Wartung der Glasscheiben und Beschläge gleichermaßen vorzugehen.

Glasscheiben
Hochwertige Isolierglasscheiben sorgen für einen guten Wärmeschutz. Dafür sind zwischen den Scheiben Gase hermetisch eingeschlossen, die die Wärme schlechter leiten. Auch ist mindestens eine Scheibe beschichtet. Auf Grund der unterschiedlichen Luftdrücke und Temperaturen können sich die Glasscheiben leicht durchbiegen. Dies kann zu Verzerrungen führen, die physikalisch unvermeidbar sind. Des Weiteren kann es durch die optimale Plan-Parallelität der Glasscheiben zu sogenannten Interferenz-Erscheinungen kommen. Dies kann sich durch regenbogenartige Flecken, Bänder und Ringe bemerkbar machen, die in Abhängigkeit von den Druckverhältnissen ihre Lage verändern. Diese Erscheinung ist ein Zeichen für hochwertige Glasqualität. 
 

Gottes Türen und Fenster. Ein neuer Blick auf die Gottesbeweise (Gebundene Ausgabe)

von Norbert Leser (Autor

 

 

Kurzbeschreibung

 

Der Autor wendet sich rein philosophischen Fragen zu, die in theologische münden, indem er die traditionellen Gottesbeweise einer kritischen Prüfung unterzieht. Sein Hauptargument:

Die Idee des Unendlichen kann nicht allein aus dem Endlichen stammen, sondern muß vom Unendlichen selbst herrühren. Das Buch wendet sich an die im Glauben Schwankenden aber auch an jene, die angesichts des Atheismus´ mancher Wissenschafter nur mit schlechtem Gewissen (auch) der Vernunft glauben. Leser stützt sich dabei sowohl auf Viktor E. Frankl als auch auf Herbert Pietschmann, der das Vorwort schrieb.

Über den Autor
Univ. Prof. Dr. Norbert Leser, geboren 1933 in Oberwart/Burgenland. Ab 1971 Ordinarius für Politikwissenschaft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg, 1977 Ernennung zum Honorarprofessor für Politikwissenschaft an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien. Von 1980 bis 2001 Ordinarius für Gesellschaftsphilosophie an der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften der Universität Wien, jetzt emeritiert. Seit 1984 Leiter des Ludwig Boltzmann-Institutes für neuere österreichische Geistesgeschichte. P.E.N.-Club Mitglied, Vizepräsident des Internationalen Hans Kelsen-Institutes; zahlreiche Veröffentlichungen, darunter in der EDITION VA bENE "Elegie auf Rot".

 

 

 

Für die Dauerhaftigkeit eines Glases ist weniger die Beanspruchung in der Fläche als die Einwirkungen auf den sogenannten Glasrandverbund entscheidend. Diesen schützen Sie am besten durch die Einhaltung der Lüftungstipps unter Punkt 5 und eine jährliche Inspektion der äußeren Versiegelung (Abdichtung zwischen Glas und Fensterprofil).

Glasscheiben können mit üblichen Glasreinigern geputzt werden. Waschen Sie die Scheiben von außen immer zuerst mit einem neutralen Reinigungsmittel und viel Wasser ab, um Staub und anhaftenden Schmutz zu lösen!

Hinweis:
In den Morgenstunden kann es auch zu Tauwasserbildung auf der Außenseite der Glasscheibe kommen. Dies tritt dann auf, wenn bei abgesenkten Raumtemperaturen und kalten Nächten sich außen hohe Luftfeuchten bilden, die auf der gut gedämmten Scheibe zu Tauwasserbildung führen. Dies ist ein Zeichen für die gute Qualität Ihrer Verglasung. Meist trocknen die Scheiben bei Erwärmung der Außenluft oder durch Sonneneinstrahlung schnell ab.

Sprossen
Bei im Glaszwischenraum liegenden Sprossen kann es aus den oben genannten Gründen bei Vibrationen zu einem Klappern kommen. Dies ist unvermeidlich, da die Sprossen nicht starr mit den Gläsern verbunden werden dürfen.

Beschläge
Ihre Fenster und Türen sind mit einem Markenbeschlag ausgerüstet. Damit dieser die hohen Beanspruchungen dauerhaft aufnehmen kann, muss ein regelmäßiger Schmierdienst wie bei einem Auto durchgeführt werden. Mindestens einmal jährlich müssen alle beweglichen Teile geölt bzw. gefettet werden. Zugängliche Schließzapfen und Pilzköpfe am besten Fetten, Gestänge ölen. Überprüfen Sie auch, ob Schrauben von Beschlägen oder Griffen lose sind. Drehen Sie diese, falls notwendig, fest. Machen Sie sich mit der Funktionsweise der Beschläge vertraut. Schließen Sie niemals mit Gewalt ein Fenster!

Hinweis:
Verwenden Sie zum Fetten nur säure- und harzfreies Fett bzw. Öl aus dem Fachhandel!

Achtung!
Schließen Sie Türen möglichst auch tagsüber ab. Nur im abgeschlossenen Zustand ist die vorhandene Funktion gegen Einbruch aktiviert. Auch ist nur so ein gleichmäßiges Anliegen der Dichtungsprofile gewährleistet und die damit einhergehende geforderte Luftdichtigkeit vorhanden.

 

 

 

 Dan-Wood Vertriebspartner - Wuppertal  | danwood24@web.de