Ferighaus aus Polen
+  News
Fertighaus in TODAY Standard
+  1,5-Geschosse bis
+  1,5-Geschosse 120
+  1,5-Geschosse 140
+  1,5-Geschosse übe
+   2-Geschosse
+   2-Geschosse
+   Doppelhaus
+ Bungalows bis 110
+ Bungalows über 110
Fertighaus in VISION Standard
+   Villen
+   Andere Häuser

Impressum

 

 

 

 


Dan-Wood Vertriebspartner - Wuppertal
Dan-Wood Fertighaus

BERATER

Finanzierung

Hausbau

Richtig lüften

Hauspflege

Hausplanung

Außenanlagen

Effektiv heizen

Hausinstallation


Nachtabsenkung

Heizkurve

Entlüften

Was Sie individuell einstellen sollten:

Heizkurve

 

 

ber die eingestellte Heizkurve berechnet die Steuerung in Abhngigkeit der Randbedingungen wie Auentemperatur, Rcklauftemperatur etc. die Vorlauftemperatur. Es ist zum Beispiel bei einem Gasbrennwertgert wirtschaftlicher, die Brennerflamme kleiner und dafr lnger in Betrieb zu lassen, als ein stndiges Stop and Go zuzulassen. Gleiches gilt fr Wrmepumpen, da die Leistungszahl umso grer wird, je geringer Berater - Fertighaus - Effektiv heizendie Differenz zwischen Vorlauftemperatur und der Temperatur des Wrmeentzugsmediums (Wasser, Erdreich, Luft) ist.

 

Auslegung, Energiebedarf und Komfort von Anlagen zur Heizung und Warmwasserbereitung im Niedrigenergiehaus bei Bercksichtigung des Nutzerverhaltens (Taschenbuch)

von Bruno Ldemann (Autor)

 

 

Kurzbeschreibung

 

Auslegung, Komfort und Energiebedarf von Anlagen zur Heizung und Warmwasserbereitung im Niedrigenergiehaus unter Bercksichtigung des Nutzerverhaltens. Die kontinuierliche Verbesserung des Baustandards von Neubauten in den letzten drei Jahrzehnten hat das thermische Verhalten von Wohngebuden und damit die Wechselwirkungen im System Gebude -- Nutzer -- Gebudetechnik verndert. Die aktuell eingefhrten Energiesparverordnung erhebt Niedrigenergiehuser zum Standard, der Energieverbrauch von Neubauten soll noch einmal um 25% bis 30 % sinken. Die Energiesparverordnung schliesst erstmals eine energetische Bewertung der Gebudetechnik mit ein, so kann z.B. der Wrmebedarf fr die Warmwasserbereitung im Niedrigenergiehaus durchaus den Heizwrmebedarf bersteigen. Zudem bedingt der geringe Gesamtenergiebedarf von Niedrigenergie-Gebuden einen deutlich hheren Einfluss der Gebudenutzer auf den tatschlichen Energiebedarf und somit auf die Realisierung der angepeilten Energieeinsparung. Die Dissertation untersucht die Wechselwirkungen des Nutzerverhaltens mit verschiedenen Systemen der Heizung, Lftung und Warmwasserbereitung mittels der dynamischen Systemsimulation. Die Systeme werden innerhalb einer Bandbreite plausibler Nutzergewohnheiten hinsichtlich des Energiebedarfs und des bereitgestellten Komforts verglichen. Es werden konkrete Hinweise zur Auslegung, Planung und Nutzung sowie fr vorteilhafte Randbedingungen zum Einsatz der betrachteten Systeme erarbeitet.
 

Auszug - Seite 62: "Vorlauftemperatur ergibt sich in Abhngigkeit von der Aussentemperatur entsprechend der Heizkurve nach ....."

 

 

 

 

 

Praxistipp:
Wir empfehlen Ihnen, die Informationen zu den Einstellungen der Nachtabsenkung und der Heizkurve aus den Unterlagen des Heizungsherstellers genau zu studieren.

 

 

 

 

 Dan-Wood Vertriebspartner - Wuppertal  | danwood24@web.de